Morgen ist wieder Basketball-Time am „Samforcity Day“ in Wolmirstedt. Am Samstag beginnen ab 17 Uhr Aktionen für Familien und Kinder, um 18.30 Uhr ist Tip-Off in der Halle der Freundschaft zum Regionalliga-Duell der SBB Baskets gegen BBC Rendsburg Twisters.

„Es ist unser letztes Heimspiel im Jahr 2019. Das ist auf jeden Fall was Besonderes. Unser Ziel ist, erfolgreich zu sein beim Heim-Abschied auf zwei Monate“

Team, Fans, Sponsoren und Unterstützer freuen sich auf ein besonderes Spielgefühl. „Es ist unser letztes Heimspiel im Jahr 2019. Das ist auf jeden Fall was Besonderes. Unser Ziel ist, erfolgreich zu sein beim Heim-Abschied auf zwei Monate“, sagt Baskets-Headcoach Eiko Potthast beim Morgenspaziergang mit Hund im windigen Wolmirstedt. Eine proppevolle HdF ist morgen erneut eine tolle Atmosphäre. Erst im Februar 2020 geht es mit dem Heimvorteil weiter. ONE TEAM ONE MISSION.

„Rendsburg hat einen sehr dominaten Spieler auf der Center-Position mit dem Litauer Paulius Sakinis. Das Team spielt einen sehr schnellen Basketball.“

Die SBB Baskets sind Spitzenreiter und die Rendsburg Twisters reisen morgen als Tabellenvorletzter in die Ohrestadt. „Wir werden auf uns gucken, uns nicht vom Tabellenstand des Gegners beeinflussen lassen. Klar, Rendsburg hat neun Spiele in Folge verloren und sie wollen ihre Negativserie beenden. Morgen ist wichtig, den Twisters unsere Spielweise aufzuzwingen. Dabei die Intensität im Spiel über 40 Minuten immer hochhalten“, hat Baskets-Headcoach Eiko Potthast auch die 63:87-Heimniederlage der Rendsburger am letzten Spieltag gegen die MTB Baskets Hannover analysiert. „Das war ein ganz solides Spiel der Twisters. Sie haben mitgehalten mit Hannover, hatten aber auch Phasen von einigen Minuten, wo sie Aussetzer im Spiel zurückwarfen“ sagt Eiko Potthast und weiß: „Rendsburg hat einen sehr dominaten Spieler auf der Center-Position mit dem Litauer Paulius Sakinis. Das Team spielt einen sehr schnellen Basketball.“

„Alle sind fit und heiß auf das Heimspiel.“

Darauf sind die SBB Baskets vorbereitet. Heute Abend ist in der HdF das Abschlusstraining. Headcoach Eiko Potthast: „Alle sind fit und heiß auf das Heimspiel.“ Rendsburg erwartet eine schwierige Aufgabe in Wolmirstedt. Twisters-Trainer Bjarne Homfeldt: „Wir wollen unser Bestes geben und von der ersten Sekunde an hellwach zu Werke gehen. Zuletzt gegen Hannover sah ich insgesamt kleine Fortschritte. So haben die Jungs auf dem Feld viel mehr miteinander kommuniziert und sich gegenseitig gepusht.“ Vor drei Wochen wurde US-Spieler Kyle Parker entlassen und dafür ein alter Bekannter zurückgeholt: Garrett Jefferson. Der US-Amerikaner spielte bereits vor zwei Jahren für die Twisters und ist bestens mit der Liga vertraut. In der letzten Saison lief er für die Baskets aus Wolmirstedt auf. Neuverpflichtung Jefferson vervollständigt das Profi-Trio der Rendsburger um Cedric Perry und den Litauer Paulius Sakinis. Am vergangenen Wochenende lag die Spielberechtigung für Jefferson noch nicht vor. „Im Training ist er schon eine starke Hilfe“ hofft Bjarne Homfeldt vielleicht schon morgen in der HdF auf ein Comeback des Team-Leader in seiner früheren Heimat.

Der Team-Check SBB Baskets vs Rendsburg Twisters:

Feldwurf Quote: 47,1 % – 37,7 %
Freiwurf Quote: 73,3 % – 71,5 %
Steals: 66 – 64
Rebounds: 380 – 353
Blocked Shots: 27 -15

Saison 2018/19:
SBB Baskets vs Rendsburg Twisters 84:60
Rendsburg Twisters vs SBB Baskets 65:88