Das erste Basketball-Highlight im neuen Jahr war der erste Grund zum feiern. Die SBB Baskets gewannen am Samstag den BVSA-Landespokal beim „FINAL THREE“ in der Sporthalle „Am Schloss“ in Zörbig. Der gastgebende SV Zörbig hatte ein Basketball-Fest organisiert.

„Für uns ist es spannend in einem zweiten Wettbewerb neben der 1. Regionalliga-Saison anzutreten.“

SBB Baskets Headcoach Eiko Potthast versprach vorm Tip-Off: „Für uns ist es spannend in einem zweiten Wettbewerb neben der 1.Regionalliga-Saison anzutreten.“ Die Wolmirstedter Jungs haben auf der Platte in den Partien mit verkürzter Spielzeit (4×8 Minuten) dominiert. Zwei souveräne Spiele, zwei deutliche Siege. Nach dem 77:39 gegen die USV Halle Rhinos (2.RLO) in einem echten Finale Liga-Konkurrent Aschersleben Tigers nach 26:22-Pausenstand mit 68:48 bezwungen.

Baskets Headcoach Eiko Potthast war schon mit dem Auftakt gegen die Hallenser zufrieden: „Nach den Anfangsminuten um reinzufinden, haben wir schon relativ schnell klar gemacht, dass wir hier dominant auftreten und nichts anbrennen lassen.“ Am Ende gab es den erwarteten und standesgemäßen Sieg.

Nach der Halbzeitpause kamen wir mit der richtigen Intensität aus der Kabine raus und konnten mit einem 18:2-Run in vier Minuten zur 44:24-Führung das Spiel entscheiden. Danach haben wir es souverän zu Ende gespielt“

Nach einer zweiten Warm Up-Phase kam es zum immer reizvollen Derby mit den Tigers aus Aschersleben, die als Cupverteidiger nach Zörbig angereist waren. „Wir haben ein sehr sehr gutes 1.Viertel gespielt und sind mit 20:9 gestartet. Hier konnten wir nah am Korb viele einfache Punkte machen. Im 2.Viertel haben wir leider offensiv den Faden verloren und die acht Minuten mit 6:13 verloren. Nach der Halbzeitpause kamen wir mit der richtigen Intensität aus der Kabine raus und konnten mit einem 18:2-Run in vier Minuten zur 44:24-Führung das Spiel entscheiden. Danach haben wir es souverän zu Ende gespielt“, analysierte Baskets Headcoach Eiko Potthast.

„Wir hatten in Zörbig definitiv die lautesten Fans. Es war geil, die Unterstützung direkt hinter der eigenen Bank zu haben!“

Es war ein gefühltes Heimspiel für die SBB Baskets in der Sporthalle „Am Schloss“ in Zörbig mit dem leidenschaftlichen Ohre(n)-Bande Fanclub aus Wolmirstedt. „Wir hatten in Zörbig definitiv die lautesten Fans. Es war geil, die Unterstützung direkt hinter der eigenen Bank zu haben!“, freute sich Eiko Potthast und holte nach dem Abpfiff die Fans zum Team und dem gemeinsamen Jubelkreis auf die Platte.

„Wir konnten in Zörbig defensiv und offensiv einiges ausprobieren […]“

Der Landespokal ist der erste Titel 2020 für das große Ziel Meisterschaft und Aufstieg in die BARMER 2.Bundesliga Pro B. „Wichtig für uns, dass wir beim FINAL THREE zwei hochklassige Vorbereitungsspiele auf die Rückrunde in der 1.Regionalliga Nord hatten“, sagte Headcoach Eiko Potthast. „Wir konnten in Zörbig defensiv und offensiv einiges ausprobieren und einigen Jungs unter Wettkampfbedingungen auch Einsatzzeiten auf anderen Positionen geben.“ Am morgigen Feiertags-Montag beginnt nachmittags mit Video und Teamtraining die Vorbereitung auf den Re-Start in der 1.Regionalliga. Am kommenden Samstag um 16.45 Uhr ist Tip-Off für die SBB Baskets bei den Weser Baskets Bremen.

Die Spiele beim „FINAL THREE“ in Zörbig:
USV Halle Rhinos vs Aschersleben Tigers 41:64
SBB Baskets Wolmirstedt vs USV Halle Rhinos  77:39
Aschersleben Tigers vs SBB Baskets Wolmirstedt  48:68

Die Topleistungen der SBB Baskets beim „FINAL THREE“:
Gegen die Rhinos:
Jordan Talbert 14 Punkte (davon 4 Dreier), Mayika Lungongo, Dominick von Waaden, Deji Adekunle, Philipp Lieser je 8 Punkte. Insgesamt haben die Baskets in diesem Spiel 13 Dreier getroffen!

Gegen die Tigers: Max Rockmann 12 Punkte, Joe Hart und Philipp Lieser je 10 Punkte, Jordan Talbert 9 Punkte.