Nach dem 113:63-Heimsieg der SBB Baskets gegen die Ademax Red Devils Bramsche bleiben die Wolmirstedter Jungs (4-0) erster Verfolger von Tabellenführer MTB Baskets Hannover SC Langenhagen (5-0) in der 1.Regionalliga Nord. Am kommenden Samstag um 18 Uhr steigt das absolute Spitzenspiel in Langenhagen.

In der Trainer-Kabine ging der Blick von SBB Baskets Headcoach Eiko Potthast nach dem Pflichtsieg gegen Bramsche schon ein bisschen voraus auf das anstehende Topduell.

Eiko, was war mit deinem Team in den ersten Minuten gegen Bramsche los?

 

“Relativ simpel: Die Jungs waren nicht bereit aufs Feld gekommen. Die Körpersprache vom ganzen Team, nicht nur einzelnen Spielern, hat nicht gestimmt. Da war wenig Energie drin. Das war schon beim Warm up zu sehen.”

 

Was ist dann passiert?

 

“Die Spieler haben die Intensität geändert, und diese über die restlichen 34 Minuten hochgehalten. Alle waren dann deutlich aggressiver. Unser Kader ist so tief, auch bei mehreren Spielerwechseln bleibt die Qualität. Wir haben verschiedene Spielertypen, die dem Spiel ein anderes Gesicht geben.”

 

Beim Blick auf das Scouting, was war stark aus Deiner Sicht Eiko?

 

“28 Assists sind besonders gut. Phil mit 7, Steffen mit 5, von Joe 4, gut verteilt. Bill beeindruckte mit 21 Punkten in 19 Minuten Spielzeit und tollen plus 46 in der +/- Statistik.”

 

Auf seinen Top Wert angesprochen, lächelte Bill Borekambi auf dem Heimweg vor der Halle am Samstagabend: “Ich glaube, plus 46 hatte ich mal in der JBBL oder NBBL. Da gucke ich mal nach.”

Unser Wechsel zu Eiko und seinem Klartext, was er mitnimmt vom Bramsche-Spiel für das Topduell bei den MTB Baskets am Samstag?

 

“So einen Start wie in den ersten fünf, sechs Minuten gegen Bramsche dürfen wir uns in Hannover nicht erlauben.”