Aller guten Dinge sind 3! So war es gestern Abend auch für die SBB Baskets beim 86:56-Derbyerfolg in Aschersleben gegen die Tigers. Im dritten Saisonspiel in der 1. Regionalliga Nord der dritte souveräne Sieg mit drei Gründen für die gefühlt drei Punkte, zwei plus dem Statement gegen einen Aufstiegsrivalen in dessen Halle, aus Sicht von SBB Baskets-Headcoach Eiko Potthast am DERBYSIEGER-Sonntagmorgen.

Grund 1a –

 

“Der erste Grund ist der wichtigste. Von Anfang an waren wir sehr selbstbewusst, sehr konzentriert, sehr aggressiv im Spiel. In der ganzen Woche hat sich bei uns der Tenor durch die Vorbereitung gezogen: es ist ein besonderes Spiel in Aschersleben. Jedem im Team war bewusst: wir müssen von der ersten Sekunde an, alles was wir haben, auf die Platte bringen!”

 

Grund 1b –

 

“Unsere Offensivleistung. Wir haben den Ball gerade im 1.Viertel (28:18) überragend geworfen. Sieben Dreier getroffen. Jordan Talbert vier, Max Rockmann 2 und Felix Neumann einen. Über den kompletten Spielverlauf hatten wir mit 13 von 15 verwandelten Freiwürfen eine Topquote von 87 Prozent. “

 

Grund 1c –

 

“Wir hatten bis auf vier Minuten im 3.Viertel keine Schwächephase im Spiel. Alle Spieler waren involviert, offensiv wie defensiv. Eine geschlossene Teamleistung im Derby in Aschersleben.”

 

Nach dem Abpfiff sagte Tigers-Headcoach Christian Schäfer beim Vier-Augen-Talk mit dem SBB Baskets-Kollegen auf der Platte: “Ihr habt 12 Starspieler. Kompliment, das ist sicher nicht einfach für dich, aus allen eine Mannschaft zu machen.” Eiko Potthast lobte seine Jungs: “Wir haben alles gute Charaktere im Team!” ONE TEAM. ONE MISSION. Beim 86:56-Derbysieg hätte sicher unsere Nummer 21, Bill Borekambi, den “Man of the Match” verdient. Headcoach Eiko Potthast: “Bill hat ein sehr gutes Spiel gemacht. In 20 Minuten Einsatzzeit 20 Punkte und das, ohne dass man es großartig bemerkt. Das ist eines der größten Komplimente, was man einem Spieler machen kann!”

Die Top-Leistungen der SBB Baskets gestern in Aschersleben: Bill Borekambi 20 Punkte, 2 Steals, Effektivität 20, Oliver Clay 7 Rebounds, Steffen Haufs 4 Assists, Jordan Talbert ein Blocked Shots.