“Wir freuen uns alle sehr auf Samstag. Die Jungs sind heiß”,

 

weiß Headcoach Eiko Potthast. Morgen um 18 Uhr ist das Topspiel in der 1.Regionalliga Nord zwischen den MTB Baskets Hannover SC Langenhagen (5-0) und den SBB Baskets (4-0) angesetzt. In der ganzen Trainingswoche war eine hohe Intensität bei den Wolmirstedter Jungs zu spüren. Die Vorfreude auf das Duell morgen ist da, aber auch ein bisschen eine Mischung zwischen Hoffen und Bangen bei den Spielern.

 

“Jeder von uns ist heiß auf das Spiel in Langenhagen. Aber wir verfolgen natürlich auch die steigenden Infektionszahlen bei der Pandemie und die Gesundheit der Menschen steht immer an erster Stelle. Alles kann in diesen Zeiten ganz schnell gehen, wir hoffen nicht, dass wegen Corona aktuell was abgesagt werden muss”,

 

blickt SBB Baskets-Point Guard Steffen Haufs voraus.

Heute Nachmittag ist Videosession und das Abschlusstraining in der HdF in Wolmirstedt, vor dem Spitzenspiel morgen. Steffen Haufs:

 

“Wer die Favoritenrolle hat, ist schwierig zu sagen. Von der Tiefe des Kaders her, glaube ich, dass wir noch ein bisschen besser besetzt sind als Langenhagen. Aber gerade bei Topspielen, und dann auswärts, gibt es keine klare Favoritenrolle. Jedes Spiel ist wichtig, gerade wenn man coronabedingt nicht weiß, wie lange eine Saison geht. Beim Abbruch in diesem Frühjahr hatten wir leider zu dem Zeitpunkt dann ein, zwei Niederlagen zu viel. Morgen in Langenhagen bei einem direkten Aufstiegskonkurrenten zu gewinnen, würde für uns ein Schritt in die richtige Richtung sein.”

 

Davon ist auch Headcoach Eiko Potthast fest überzeugt: “Bei uns wissen alle Jungs, was morgen auf dem Spiel steht. Ein Sieg ist ein Statement für den weiteren Saisonverlauf.” Eiko hat im Trainerteam mit seinen Assistant Coaches Marius Gumpert und Robert Sturcel den Gegner fokussiert analysiert.

“Langenhagen ist auf jeden Fall ein richtig gutes, sehr sehr starkes Team und bisher zu Recht ungeschlagen mit fünf Siegen. In der Spitze ihrer Scorer sind sie mit fünf Jungs, die zweistellig punkten, sehr ausgeglichen. Sehr auffällig ist Neuzugang Marc Nagora. Ein großer Spieler, der momentan den Ball überragend wirft. Die Guards-Positionen bei Langenhagen sind mit Arthur Zaletskiy, Devon Moore, Anish Sharda und Samuel Mpacko excellent und sehr sehr tief besetzt.”

 

Bis auf die Langzeitverletzten Deji Adekunle und Richard Sturcel ist bei den SBB Baskets alles an Deck. Headcoach Eiko Potthast: “Alle sind fit und heiß. Die Selbstmotivation der Jungs ist sehr, sehr groß.” Ab 17.40 Uhr fiebern morgen beim Topspiel, das ohne Zuschauer in der Halle stattfindet, die SBB Baskets-Fans in und um Wolmirstedt beim Livestream mit Kommentar mit. Die Daumen sind gedrückt für unsere SBB Baskets-Jungs.