Ein großer Schritt ist gemacht. Die SBB Baskets Wolmirstedt haben heute Abend mit 90:61 (41:34) gegen die Red Dragons Königs Wusterhausen im Play-Off-Hinspiel um den Aufstieg in die BARMER 2.Bundesliga ProB gewonnen. Die Topscorer waren Philipp Lieser und Konstantin Konga mit je 18 Punkten für die SBB Baskets und der frühere Wolmirstedter Tomislav Gabric, musste vorzeitig mit einem starken Krampf passen, mit 19 Punkten für KW.

Bei den SBB Baskets waren die Blitztransfers Konstantin Konga, der sein erstes Spiel nach sechs Monaten Verletzungspause machte, und Marley Jean-Louis im Team. Nach dem ersten Viertel führten die SBB Baskets mit 21:17. Das Problem waren die Rebounds: nur 4 bei den Wolmirstedter Jungs gegen 11 bei KW. Im Angriff waren es nur 50 Prozent Wurfquote. Ein sehr intensives Spiel mit vielen kleinen Fouls. Es war viel Spannung drin in den ersten 10 Minuten. Seit Ende Oktober 2020 war es coronabedingt wieder das erste Spiel der Teams.

Im zweiten Viertel gab es einen 8:0-Lauf der SBB Baskets. Dreier von Jordan Talbert, zwei Punkte von Bill Borekambi zum 31:23. KW nahm die Auszeit. Aber Kapitän Philipp Lieser netzte mit seinem Dreier zum 34:23 (14.) für die Baskets. Dem folgte sofort ein 0:7-Lauf zum 34:30. Bei den Rebounds baute KW seinen Vorteil auf 23:11 aus. Die Wolmirstedter Jungs hatten auch weiter keine treffsichere Hand und die Wurfquote lag bei 47 Prozent. Nur 8 von 18 Dreier landeten im Korb. Mit einer knappen 41:34-Führung ging es in die Halbzeit. Halten die Red Dragons in der 2.Halbzeit weiter konditionell mit?

In der zweiten Spielhälfte haben die SBBaskets mehr den Fight angenommen. Der Vorsprung wurde immer mehr ausgebaut. Nach dem 3.Viertel war es eine 64:52-Führung. In den letzten zehn Minuten erneut ein 8:0-Lauf der SBB Baskets zum 75:54. Mit 90:61 feierten 250 Zuschauer in der Halle der Freundschaft und Fans beim Public Viewing vor der HdF den 90:61-Vorsprung für das Rückspiel am Sonntag um 15 Uhr (MDR-Livestream) gegen die Red Dragons KW in der Sporthalle Gymnasium Schönefeld.